Rückspiel in Frankfurt

Am gestrigen Montag fand für uns Wasserballer das Rückspiel gegen die zweite Mannschaft des EFSC Frankfurts an. Bei bestem Wetter starteten wir mit zwei Autos und freuten uns auf das Spiel im Freibad in Bergen-Enkheim. Das Wasser dort war leider sehr gechlort und auch recht warm, was das Wasserballspielen nicht gerade erleichterte. Auch der Fakt, dass die Frankfurter lediglich ein Spiel in dieser Saison verloren hatten, ließ uns nicht gerade auf einen Sieg hoffen. Zudem waren die meisten Spieler auch Teil der 2. Bundesliga-Mannschaft des EFSCs.

Zum Spiel

Die ersten Spielminuten waren überraschenderweise recht ausgeglichen. Wir hatten mehrere gute Chancen, die wir aber leider allesamt nicht verwandelten. Manchmal fehlt es uns im Angriff einfach an Selbstbewusstsein… Die Frankfurter nahmen irgendwann aber Fahrt auf und konterten uns mehrfach aus.

Bambi konnte gegen Ende des ersten Viertels dann noch ein recht freches Tor erzielen; er lupfte den Ball aus zehn Metern Entfernung über den Torwart drüber, denn dieser hatte noch nicht aufgepasst, da wir noch recht weit weg vom Tor waren.

Die weiteren Tore erzielten Pascal und Magnus. Ein paar andere ärgerten sich später über ihre vertanen Chancen, aber so ist das im Sport nunmal… An sich kann man aber sagen, dass unsere Verteidigung gut stand. Schade ist es halt, dass wir bestimmt 90% der Tore durch Konter gefangen haben. Das ist ärgerlich, da müssen wir auf jeden Fall dran arbeiten.

Letztes Spiel

Am 30. Juni ist unser letztes Oberliga-Spiel. Dann fahren wir nach Wetzlar und hoffen natürlich, dass wir die Saison mit einem Sieg abrunden können. Das wäre ein schöner Abschluss und gegen Wetzlar durchaus vorstellbar. Die Wetzlarer sind nämlich nicht schwimmstärker als wir, da dürften wir zumindest keine Konter fangen. Wenn alles läuft, schließen wir die Saison dann nicht mit null Punkten ab.

Scroll Up