Trainingsfreizeit 2016

Dieses Jahr ging es traditionell wieder in der letzten Sommerferienwoche in die Trainingsfreizeit im Erzgebirge auf den Rabenberg. Am Sonntag den 21.08. war morgens gemeinsame Abfahrt von Rüsselsheim aus und am darauffolgenden Freitagabend ging es wieder nach Hause. Dieses Jahr waren 15 Schwimmerinnen und Schwimmer der Wettkampfmannschaften dabei und 3 Trainer/Betreuer.

Tagebuch

Rückfahrt am Freitag

Frühsport und Frühstück

Nach einem letzten Frühsport konnten sich alle noch einmal am leckeren Frühstücksbuffet satt essen. Mit kleinen Diskussionen über Kims Frühstücksgewohnheiten haben wir uns alle wach gelacht. Heike konnte es nicht sehen, dass Kim die Enden ihrer Banane so großzügig abschneiden und wegschmeißen wollte und erbarmte sich, die Reste noch zu essen. Auf meine Nachfrage über die restliche Milch und Schokostückchen in ihrer Müslischüssel meinte Kim: „Das macht aber doch dick.“

Mittwoch – Halbzeit

Ausschlafen

Heute Morgen wurde erst um 8 Uhr gefrühstückt und auch der Frühsport um 7:15 Uhr blieb uns erspart, sodass alle etwas länger schlafen konnten. Manche haben aber scheinbar zu lange geschlafen und fühlten sich beim Frühstück müder als an den letzten Tagen. Oder hat da etwa die „Gymnastik an frischer Luft juche!“ gefehlt?

Scroll Up