Halbzeit

Viel beschäftigt am Vormittag

Der Vormittag verlief wie auch gestern mit Frühsport, Joggen/Kraftraum und anschließendem Schwimmtraining. Bei einigen macht sich das viele Training schon als Muskelkater bemerkbar und auch beim Rest zeigt sich die Müdigkeit von den vielen Aktivitäten.
– Toni

Frage des Frühstücks: Warum hat man weiße Milch für den Kaffee von braunen Bären?
– Heike

Robert ist doch nicht so schlimm wie ich dachte.
– Anamarija

Hey Lukas, was sagen die Schwarzen dazu?
– Robert

Das Wetter lässt uns bisher nicht im Stich

Auch heute konnten wir nach dem Mittagessen wieder beim Beachvolleyball die Sonne genießen und anschließend ging es wieder für zwei Stunden ins Wasser.
– Toni

Helmut kann immer noch nicht verlieren.. #ochmanjohannes #ochmanlukas
Wir Mädels sind eben doch die besseren 🙂
– Madlen

Letztes Jahr war das Training anstrengender.
– Julia

Neuer Rekord! 4 Toilettengänge in einer ganzen Trainingseinheit.
– Johannes

Da ich einen Krampf hatte, hatte Robert mich „massiert“ was allerdings nicht so sanft war.
– Lavinia

Leider konnte ich am heutigen Tag nicht mittrainieren, da ich Fieber bekommen habe aber zum Glück waren der Chefarzt Robert Kolar und seine Assistentin Madlen Kolar vor Ort und haben sich liebevoll um mich gekümmert.
Grüße gehen raus an Robert&Madlen
– Kim

Kurz verschnaufen und ab in die Sporthalle

Nach dem Abendessen waren alle froh über eine kleine Pause und dann waren wir wieder in der Sporthallen und haben Völkerball gespielt.
Währenddessen habe wir beide fleißig am Laptop die Bilder mit Namen beschriftet, welche im Kraftraum hängen. Im Anschluss haben auch Helmut und Heike uns noch viel dabei geholfen, zu den Mannschaftsfotos Jahreszahlen und uns unbekannte Namen zuzuordnen.
– Kim und Toni

M i r t u t a l l e s w e h!
– Helmut

Schon Halbzeit

Diese Nacht werden auf jeden Fall alle gut schlafen und jetzt ist auch schon wieder die Hälfte der Zeit vorbei, unglaublich wie schnell die Tage auf dem Rabenberg vergehen.
– Toni

Scroll Up