Starker Auftritt gegen Bundesliga-Absteiger

Ein sehr starkes Spiel lieferten die Rüsselsheimer gegen den WV Darmstadt I, der erst letzte Saison aus der 2. Bundesliga mit in die Oberliga abgestiegen war. Obwohl die Gäste als haushoher Favorit anzusehen waren, so gelang es den RSClern doch über große Teile des Spiels mitzuhalten.

Zum Spiel

Da die Darmstädter erst frisch aus der Bundesliga abgestiegen waren, machten wir uns keine allzu großen Hoffnungen auf ein spannendes Spiel. Zudem fehlten drei Stammkräfte und das Samstagsspiel steckte allen noch in den Knochen. Vielleicht war es gerade deswegen, dass das Spiel einen kuriosen Anfang nahm…

Endlich einmal klappte zu Beginn des Spiel vieles. Ich glaube, wir überraschten uns selbst am meisten, als wir 1:0 in Führung gingen. Als dann kurz darauf das 2:0 fiel, konnten wir es kaum glauben. Doch das sollte nicht genug sein. Das komplette erste Viertel konnten wir mithalten: Obwohl die Gäste auf ein 2:2 rankamen, so schoss sich Pascal gerade erst ein und sorgte für eine 4:2-Führung. Dass wir gegen diese Mannschaft, die wieder in die 2. Liga zurückkehren möchte, ein Viertel gewinnen konnten, ist stark.

Und immernoch ging uns die Luft nicht aus; bis auf ein 5:5 konnten wir auf Augenhöhe mitspielen. Dann zogen die Gäste so langsam davon. Im zweiten und dritten Viertel kassierten wir 12 Tore und schossen nur eines. Und dennoch gelang es im vierten Viertel nochmals, auf Augenhöhe zu spielen (3:4). Somit stand es am Ende 8:18.


Torschützen: Pascal Kloos (6), Dorian Schäfer und Magnus Schäfer


Starker Auftritt

Besonders hervorzuheben ist wohl Pascal, der allein sechs Tore erzielte. Allmählich scheint er sich wohl mit seiner neuen Position im Center anzufreunden ;D

Zudem konnte unser Youngster Paul einiges an Spielerfahrung sammeln. Da mehrere Stammkräfte fehlten, bekam er viel Spielzeit und machte seine Sache auch sehr gut. In seinem zweiten Ligaspiel konnte er sich gegen die starke Darmstädter Mannschaft gut behaupten.


Letztes Heimspiel

Am Samstag findet das letzte Heimspiel statt. Um 12 Uhr empfangen wir die zweite Mannschaft des VfB Friedberg.

Scroll Up