Mit Rückenwind ins neue Jahr

Für die Wasserballer ging es in der Oberliga als nächstes gegen die Mannschaft der Wiesbadener ins Becken. Angesichts der 30 : 8 Niederlage letzten Jahres hielt sich die Motivation während der Anfahrt in überschaubaren Grenzen.

Im Schwimmbad angekommen, dem Gegner Auge in Auge und im dieses Mal starken Kader voll versammelt, entwickelten wir neuen Kampfgeist und spielten ein herausragendes erstes Viertel. Mit nur zwei Toren hinten lieferten wir ein starkes 4:2. Besonders erfreulich war das sehr spektakuläre erste Oberligator unseres U18-und Oberligaspielers Mauricio Gonzalez Anacona (Jg. 2004). Besonders hervorzuheben ist aber wohl Torwart Joachim, der in Topform war.

Am Ende gingen wir mit einem Endergebnis von 25 : 8, der eine mehr, der andere minder zufrieden mit unserer Leistung, aus dem Bad. Das dürfte unser bestes Ergebnis gegen Wiesbaden gewesen sein. In unseren ersten Jahren war die Tordifferenz teilweise über 30 Tore. Da man merkt, wie wir uns über die Jahre verbessern, bestritten wir die Abfahrt mit gestärkter Stimmung und guter Aussicht auf die kommenden Spiele. Da wir gegen Wiesbaden, Frankfurt II, Darmstadt III und Friedberg II schon gespielt haben,  bleiben nur noch Darmstadt II und die Teams aus der letztjährigen Platzierungsrunde. Die „schweren Brocken“ sind jetzt geschafft. Diese Spiele sollten alle auf Augenhöhe ablaufen – wenn wir so spielen wie gegen Wiesbaden sollten dann auch endlich die ersten Punkte auf unser Konto kommen.


Torschützen: Pascal Kloos, Yessim Loos, Sebastian Opitz (je 2), Mauricio Gonzalez Anacona und Tom Rühle


 

Scroll Up