Hinspiel gegen Frankfurt

Die Sonne scheint, die Temperaturen liegen jenseits der 20-Grad-Marke. Es ist warm an diesem Montagabend im Rüsselsheimer Freibad.

18:45.  Die Spieler und Spielerinnen kommen nach und nach alle an den Treffpunkt. Durch den Abbau der Traglufthalle am vergangenen Wochenende kann endlich wieder unter freiem Himmel gespielt werden. Das merkt man. Die Stimmung ist gut.

EFSC, der aktuelle Tabellenführer aus Frankfurt, ist zu Gast am Main.

19:05. Noch eine Stunde bis Anpfiff. Das Spielfeld wird aufgebaut, Tore ins Wasser gelassen. Die Mannschaft schwimmt sich warm, stimmt sich ein auf die kommenden vier Viertel in denen dem Gegner nichts geschenkt werden soll.

20:05 Spielbeginn

Bedächtige Stille. Ein Pfiff. Das Spiel beginnt, der erste Angriff läuft. Frankfurt geht gleich mit 0:1 in Führung. Aber die Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Getrieben von RSC-Cheftrainer Helmut Hammen, der das Team immer wieder nach vorne peitscht, kann Dorian mit einem schönen Treffer direkt ausgleichen und Kapitän Martin zur zwischenzeitlichen Führung erhöhen.

Was dann folgt, sind viele hart geführte Zweikämpfe und schnelle Ballwechsel in denen man den favorisierten Frankfurtern die Überlegenheit anmerkt, sodass bis zur Halbzeit einige Gegentreffer notiert werden müssen.

Pausenstand 2:13 für Frankfurt

Im 3.Viertel werden noch mal alle Kräfte mobilisiert. Philip kann hier nach schönem Zuspiel einnetzen. Auch Martin trifft erneut. Doch leider ergeben sich auch wieder einige Chancen für Frankfurt, die es sich nicht nehmen lassen zu Punkten. Durch gutes Pressing im 4.Viertel kann Christoph noch in der Gegnerhälfte den Ball erobern und direkt verwandeln. Applaus aus der Fankurve ertönt.

Am Ende ist es Dorian der mit seinem Treffer das letzte Tor in einem doch eher einseitigen Spiel erzielt.

Endstand 7:25


Die Torschützen: Martin Kohl (3), Dorian Schäfer (2), Christoph Herder (1), Philip Mattes (1)


Fazit

Ergebnis hin oder her, es hat allen Spaß gemacht, bei schönem Wetter als gewachsene Mannschaft vor heimischem Publikum Wasserball zu spielen. Wir haben alle zumindest an Erfahrung gewonnen und freuen uns auf das nächste Heimspiel, das am 29.05 stattfindet. Gegner ist Titelverteidiger Wiesbaden.

Danke an alle Freunde und Fans, die uns wieder tatkräftig unterstützt haben.

Scroll Up