Überraschende Niederlage gegen Offenbach

Nachdem wir Rüsselsheimer die letzten beiden Trainingsspiele gegen Offenbach gewonnen hatten, gingen wir mit einer recht zuversichtlichen Einstellung in die Auswärts-Trainingspartie am Freitag, den 3. Februar, hinein.Wir waren wie immer mit einer vollen Mannschaft angereist – das heißt 13 Spieler plus Trainer Thomas. Das Spielfeld war für uns etwas ungewohnt, da es länger war, als unser Feld in Rüsselsheim. Im Wasserball ist die Länge des Spielfelds nicht genau vorgeschrieben. Die Regularien besagen lediglich, dass es irgendeine Länge zwischen 20 und 30 Metern haben muss. Für gewöhnlich sind wir näher an den 20 als an den 30 Metern, deswegen war ein Feld von fast 30 Metern dann doch gefühlt ein ganzes Stück weiter zu schwimmen.

Zum Spiel

Das erste Viertel ging ein wenig an uns vorbei. Obwohl wir in den letzten Partien deutliche Fortschritte zeigten, fielen wir in alte Muster zurück. Unsere Angriffe waren nicht gefährlich genug, die der Gegner leider schon. 3:0 für die Heimmannschaft hieß es nach dem ersten Viertel.

Nach dem wir im zweiten Viertel 6:0 hintenlagen, konnten Sebi und Magnus endlich auch mal den Ball im Offenbacher Tor versenken. 6:2. Dabei blieb es leider nicht, denn auch die Offenbacher trafen noch zwei mal – 8:2.

Nach der Halbzeit lief vieles besser. Unsere Angriffe wurden genauer und das zeigte sich im Ergebnis. Gegenüber einem Tor der Offenbacher konnten wir Rüsselsheimer gleich vier Tore erzielen. Mit neuem Kampfgeist im letzten Viertel gelang es mir noch einen Treffer zu punkten, sonst blieb das letzte Viertel torlos. Endstand war dementsprechend ein 9:7 für die Offenbacher.


Torschützen: Dorian Schäfer, Sebastian Opitz (2), Magnus Schäfer (2), Christoph Herder und Maria Steinborn.


Nächste Spiele:

Trainingsspiel in Rüsselsheim gegen Wiesbaden am Montag, 13. Februar, 20:15 Uhr

Oberliga in Rüsselsheim gegen Wetzlar am Montag, 6. März, 20:30 Uhr

Scroll Up