„Offenbach sind Fische!“ ERSTER PUNKT für die Rüsselsheimer Wasserballer!

Am Freitagabend, den 25. Januar, holten die Wasserballer des Rüsselsheimer Schwimm-Clubs gegen Offenbach ihren ersten Punkt in der Oberliga durch ein 7:7 unentschieden.

Gut vorbereitet 

Hochmotiviert durch die großartige Trainingsbeteiligung in der letzten Woche und die Hoffnung auf ein spannendes Spiel sprangen wir pünktlich in der Offenbacher Traglufthalle ins Wasser.

Wegen zweier kurzfristiger Ausfälle traten wir nur mit 11 Spielern an, 4 Auswechselspieler waren aber immer noch genug, um keine Kräfte sparen zu müssen. Maria war als Unterstützung am Beckenrand mitgefahren und half mit Kommentaren und motivierenden Worten.

Grandiose erste Halbzeit

Wir konnten beide Anschwimmen in der ersten Halbzeit für uns gewinnen und gingen mit einem 1:4 in die Halbzeitpause. Viele gute Aktionen, ein gut gelungener Spielaufbau und ein gutes Zusammenspiel brachten uns einen sehenswerten Vorsprung. Wir hatten einige bemerkenswerte Aktionen in der Verteidigung, bei denen wir die Offenbacher Spieler unter Druck setzen konnten, sodass die Schüsse das Tor verfehlten. Die gegnerischen Angriffe, die von den Feldspielern nicht abgehalten werden konnten parierte unser Torwart, sodass wir nur ein Gegentor fingen.

Das tückische dritte Viertel

Nach der Pause ging es mit einem Tor für Rüsselsheim los, allerdings schien, wie schon so oft, das dritte Viertel es nicht gut mit uns zu meinen und ehe wir uns versahen erreichte Offenbach den Ausgleich zum 5:5.

Spannend bis zum Schluss

Eine Minute vor Spielende stand es sogar 7:6 für Offenbach und viele unserer Spieler waren verärgert über eigene Fehler. Wir konnten uns wieder aufraffen und das Spiel mit einem 7:7 beenden! Auch wenn noch ein wenig Enttäuschung mitschwang, da wir die Führung aufgegeben hatten, können wir stolz sein und freuen uns über unseren ersten Punkt in der Oberliga!

Wie war noch mal unser Schlachtruf?

Vor lauter Glückstaumel wollte Herder nach dem Spiel spontan den Schlachtruf anstimmen „Offenbach sind Fische…“, irritierte Blicke vom Rest der Mannschaft, aber egal, mehr oder weniger synchron kam zurück: „…kein Futter!“ Aber Herder war doch verwundert, das ging doch irgendwie anders…

Egal, der erste Punkt ist da!!!

So kann es weiter gehen!

Das erste Unentschieden wurde direkt am Schwimmbad in Offenbach noch gebührend gefeiert mit Verpflegung von Daniel und Freddy. Im Bus ging die gute Stimmung mit lauter Musik weiter.

Wir fiebern weiterhin unserem ersten Sieg entgegen, aber bisher können wir über die Saison stolz sagen „Wir sind zuhause ungeschlagen“ (könnte vielleicht daran liegen, dass wir erst wieder Heimspiele ausrichten können, wenn das Freibad eröffnet ;)).

Auch wenn einige vorher enttäuscht waren, dass das Halbfinale der Handball WM genau zur selben Zeit war wie unser Spiel, wurde danach direkt nach dem Ergebnis geschaut und wir konnten sagen: „Unser Ergebnis war besser als das der deutschen Handballer!“

Auch den daheim gebliebenen Mitspielern wurde natürlich direkt das Spielergebnis mitgeteilt mit der Reaktion: „Das ist der erste Punkt, ab jetzt sind wir nicht mehr aufzuhalten!“

Die Torschützen

Die Tore für den RSC schossen Christoph Herder (2), Pascal Kloos (2), Magnus Schäfer, Philip Mattes und Sebastian Opitz.

Glückwunsch an Philip zu seinem ersten Oberligator!

Super Teamgeist!

Wie immer haben wir super zusammengehalten, gemeinsam gekämpft und uns zusammen gefreut, so kann es weiter gehen Jungs und Mädels!

Scroll Up